Mobilität durch Familienfahrzeuge

Die Lauber Group unterstützt die Kinderspitex und ermöglicht mit deren Beitrag Familien mit behinderten Kindern, ihren Alltag zu bewältigen – und gemeinsam unterwegs zu sein.
Zuhause ein behindertes Kind zu pflegen, kann für Eltern sehr belastend sein. Gerade deshalb ist es für sie wichtig, regelmässig «rauszukommen» und gemeinsam mit ihren Kindern etwas zu erleben. Doch dazu braucht es häufig ein speziell umgebautes Grossraum-Auto. Nur so lässt sich ein Liege-Buggy oder ein Rollstuhl transportieren – normale Fahrzeuge haben dafür keinen Platz. Und selbst umgebaute Autos bieten nach dem Verstauen von Liege-Buggy oder Rollstuhl keinen Platz mehr für Geschwister oder Gepäck. So sind gemeinsame Ausflüge praktisch unmöglich.

Ohne Mobilität droht Isolation
Auch im Alltag sind betroffene Familien immer wieder in ihrer Mobilität eingeschränkt: So werden Spital-, Arzt- und Therapiebesuche zum organisatorischen Spiessrutenlauf, wenn zum Beispiel ein kleines Geschwisterchen mitfahren muss – und auch die Teilnahme an gesellschaftlichen Anlässen wird erschwert.

Kostenlose Fahrzeugmiete
Spitex-Mobile ist ein Projekt der Kinderspitex Schweiz. Sie stellt Familien und Gruppen mit behinderten Kindern Fahrzeuge zur Verfügung, in denen nebst einem Liege-Buggy oder Rollstuhl bis zu sechs Personen Platz finden. Die Familien müssen dabei nur die Benzinkosten übernehmen. Sämtliche Fahrzeuge werden von einer regionalen Garage gewartet, sind einfach zu bedienen und verfügen über eine Vollkasko- sowie eine Insassen-Versicherung. So kann die Gruppe sicher und ohne Sorgen unterwegs sein.

Mehr Infos zu unserem Beitrag mit grosser Wirkung finden Sie unter: https://www.spitex-mobile.ch/de/

Menü